TuS St. Hubert – Preussen Krefeld 2 ( 1-2 ) // Testspiel

22. Januar 2018

Zum ersten Testspiel fehlte aus verschiedensten Gründen ein Großteil des Kaders. Danke an Tobias Hillen, der im Tor stand, sowie an Mehmet Yilmaz, ”Kreidemeister“ Marcel Nickel (alle 2. Mannschaft) und Altstar Jörg van Dinther. Durch eine taktische Neuerung (die nicht gut funktioniert hat) war die erste Halbzeit sehr schwach, zumal unsere doch eher kleingewachsene Mannschaft mit der physischen Überlegenheit von Preussen nicht gut klar kam. Die Ausnahmen davon waren Louis Hennersdorf und Neuzugang Marcel Lange, der sich prima einfügte. Preussen versuchte mit vielen langen Bällen und Kopfballverlängerungen sowie zweiten Bällen Druck aufzubauen, was auch gelang. So ging man nach einem Eckball folgerichtig in Führung und hätte das Ergebnis auch deutlicher gestalten können. Hier stand zumeist Tobias Hillen im Weg. Die taktische Neuerung wurde in der Halbzeit über den Haufen geworfen und zu altbekanntem zurückgekehrt. Der Spielverlauf verlagerte sich so nun zu Gunsten des TuS, der zunächst nicht zwingend genug war. Nach einigen Minuten wurden die Angriffe aber konsequenter. Pech hatte Nico Kroepmanns der alleinstehend am Torwart vorbeilegte, zum Jubel abdrehte und sich gewundert hat, dass keiner mit ihm feiert – der Ball ist vor der Linie in einer tiefen Pfütze liegengeblieben. Kreisliga-Slapstick. Kurz darauf dann doch der mittlerweile verdiente Ausgleich durch Argelis Vierrether nach schöner Vorarbeit durch Marc Bouttens. Jetzt war es der TuS, der es versäumte einen Haken an das Spiel zu machen. Zweimal Aluminium (Philipps, Kroepmanns) und mehrere Alleingänge auf den Torwart wurden nicht verwertet. Das ist leider viel zu wenig. Preussen schaffte es dann noch in der Schlussminute mit dem zweiten Standard den zweiten Treffer zu erzielen. Ex-St. Huberter Alex Pohl verwandelte einen Freistoß direkt, der Torwart Hillen beim Stellen der Mauer überrumpelte – so also keine Kunst, zumal der Treffer aus Schreibersicht nicht hätte zählen dürfen. Insgesamt also ein sehr durchwachsener Test gegen eine körperlich sehr präsente Preussen-Mannschaft.

TuS St. Hubert Fußball, 2016