TuS St. Hubert – CSV Marathon Krefeld (4:1)

28. Mai 2018

Am gestrigen Sonntag traf man zuhause auf den Zweitplatzierten aus Marathon Krefeld. Marathon lag 2 Punkte hinter uns und hätte durch einen Sieg den ersten Tabellenplatz übernommen.

Trotz des schlechten Wetters fanden sich rechtzeitig zum Anstoß gut 200 Personen ein, die für eine schöne Kreisligaatmosphäre sorgten.

Wir waren direkt die aktivere Mannschaft, verzeichneten in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz und Torchancen und konnten uns immer durch geschicktes Kurzpassspiel aus Pressingsituationen befreien.
Marvin Vogel tankte sich in der 14 Minute über den linken Flügel durch, spielte anschließend einen Flachpass in den Rückraum, den Gerome Philips (trug wieder die 10 von #HannesHöfkerFussballgott) vollstreckte.
1:0 für die Kendelkicker!

Kurze Zeit später steckte Luca Kroepmanns auf Marc Bouttens durch, der es sich ebenfalls nicht nehmen ließ, die schöne Ballstaffette mit einem Tor zu krönen.

Ein weiteres Highlight des Spiels war sicherlich der von Dennis Nazarov getretene Freistoss, der in bester Kreisligamanier 20 Meter über und neben den Kasten gesetzt wurde.
Das Video findet ihr bald exklusiv auf unserer Facebook Seite!

Der Halbzeitstand von 2:0 war absolut gerechtfertigt, da Marathon in den ersten 45 Minuten nichts zählbares auf das Tor von Marc Boemanns brachte. Die einzige nennenswerte Chance war ein Kopfball von Marc Bouttens aufs eigene Tor, welcher vom Schnapper jedoch zur „Ecke“ abgewehrt werden konnte.

Während der Halbzeit wurde die Mannschaft noch einmal vom Trainerteam und einzelnen Spielern eingeschworen, unbedingt nachlegen zu müssen und gierig zu bleiben!

Nach dem Seitenwechsel hatte jedoch Marathon mehr vom Spiel und auch mehr Ballbesitz. Sie spielten etwas unorthodox und schafften es häufiger auf den Außen Überzahlsituationen zu schaffen und in den 16er zu kombinieren.

Durch das offensivere Auftreten von Marathon boten sich unseren Angreifern mehr Räume, welche diese zu nutzen wussten.
Das 3:0 erzielte Konstantin Kerl mit einem satten Schuss, der sowohl die Latte, als auch den Pfosten streifte. Ein Traumtor!

Nach dem 3:0 verkürzte Marathon durch ein Kopfballtor auf 3:1 und hätte sogar auf 3:2 verkürzen können, doch der frei vor unserem Torwart auftauchende Stürmer vergab aus kurzer Distanz. Boe konnte den Ball über den Querbalken lenken.

Für die endgültige Entscheidung sorgte Geromeee Philips, der das 4:1 erzielte.

Ein verdienter Sieg gegen den Tabellenzweiten bringt uns also den Aufstieg in die Kreisliga A und den Meistertitel der Kreisliga B!

TuS St. Hubert Fußball, 2016