TuS St. Hubert 2 – SC Waldniel 3 (1:2)

28. März 2019

Ein Satz mit X…

Letzten Sonntag wollte man gegen die 3. Mannschaft von Waldniel weitere Punkte sichern. Es sah auch sehr gut aus. Aber irgendwie wollte scheinbar der Ball nicht so, wie wir wollten.

Von 90 Minuten Spielzeit lief das Spiel ca 80 Minuten lang nur auf das gegnerische Tor. Man erspielte sich eine Chance nach der anderen. Aber der Ball wollte einfach nicht ins Netz.

Waldniel war absolut ohne Gegenwehr. Sie standen ausschließlich in ihrer Hälfte und warteten darauf, dass wir auf sie zu kamen. Lediglich mit vereinzelten Kontermöglichkeiten wurden sie einigermaßen gefährlich.

Nach einem gut geschossen Freistoß setzte sich der lange Verteidiger per Kopf durch und netzte zum 0:1 ein.

Und wieder durfte man einem Rückstand nachlaufen.

Den Ausgleich machte dann unser Lars mit einem überragenden Freistoß aus ca. 20 Meter zielgenau ins kurze obere Eck.

In der zweiten Hälfte wollte man den Sack endlich zu machen. Aber das ersehnte Tor blieb einfach aus. Als wäre es verhext gewesen.

So musste man leider das 1:2 hinnehmen, welches man durch einen Handelfmeter kassierte.

Fazit:
Es reicht manchmal nicht aus, die bessere Mannschaft zu sein. Ohne geschossene Tore kommt man eben nicht weit.

Treu nach dem Spruch:
Machst du vorne keins, bekommt man hinten eins.

TuS St. Hubert Fußball, 2016