TuS St. Hubert 2 – SC Niederkrüchten 2 (2:2)

25. September 2018

Man was war das ein Tag.

Erst kommt der Schiedsrichter nicht. Dann kann keiner einen Schiri stellen.
Der Platz absolut unbespielbar.
Regen wie aus Eimern.
Das Spiel stand wirklich nicht gerade unter einem guten Stern.

Aber dann ging es bergauf.

Die St. Huberter stellten einen Schiedsrichter. Bei dieser Gelegenheit nochmal vielen Dank Maxi

Das Spiel konnte endlich starten.

Anstoß 14.00 Uhr bei sehr bescheidenem Wetter und Platzverhältnissen.

Die Gäste aus Niederkrüchten schienen besser als gehofft mit dem Platz zurecht zu kommen. Von Minute eins machten sie ohne Nachsicht Druck auf unser Tor. Wir hatten kaum etwas dagegen zu setzen, ließen aber nichts Gefährliches zu. Doch dann in Minute 5 ein Sonntagsschuss wie aus dem Buche. Aus ca. 30 Meter wird der Ball Volley auf das Tor genagelt und fliegt in einer Bogenlampe ins lange Eck.

Keine Chance für unseren Schnapper Marc.

Der TuS wurde stärker, aber noch nicht wesentlich gefährlicher. Leider musste unser Innenverteidiger Philipp aka PJ ca. nach 30 Minuten wegen einer Verletzung runter. Auf diesem Wege noch gute Besserung. Dafür kam Eike ins Spiel.

Nach einem langen hin und her stand es dann 0:1 zur Halbzeit.

Nach einer kurzen Aufmunterung in der Kabine kamen unsere Jungs voll motiviert zur zweiten Halbzeit wieder aufs Feld.

Der Trainer stellte um und mit einer Auswechselung kam dann Ilja für Lars aufs Feld.

Jetzt spielten nur noch unsere Blauen. Ein Angriff nach dem anderen musste Niederkrüchten verteidigen, was ihnen zunächst auch gelang.

Niederkrüchten wehrte sich, wo sie nur konnten und versuchten irgendwie ihre Führung auszubauen. Aber ohne Chance. Mit Eike und den anderen defensiven Spielern war kaum ein durchkommen. Und wenn doch, stand da immer noch unser wieder stark spielender Marc im Tor, der dies zu verhindern wusste.

Dann wie aus heiterem Himmel. Ein Strahl aus ca. 25 Meter. Unser Pascal fasst sich ein Herz und knüppelt das runde Leder ohne jegliche Chance für den Torwart in die Maschen.

Bei einem Stand von 1:1 musste er dann auch kurz danach für Marco seinen Platz räumen.

Alles wieder ausgeglichen, aber der TuS wollte mehr.

Nach einem Kopfball vom Sechzehner von Maciej die Erlösung. Eigentlich recht ungefährlich. Doch der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und so stand es 2:1 für die Hausherren.

Leider hielt die Freude der Führung nicht lange.

Genau eine Minute später, durch ein Abseitstor, stand es auch schon wieder Unentschieden 2:2.

Die war dann auch der Endstand.

Eine super Leistung unserer Jungs und ein absolut verdienter Punktgewinn.

TuS St. Hubert Fußball, 2016