Spielberichte

TuS St. Hubert – SUS Krefeld (6:0)

13. Mai 2018

13.05.2018
Heute trat man gegen den Tabellenletzten SUS Krefeld an.
Nach den letzten zwei Wochen wollte man endlich wieder mit 3 Punkten vom Platz gehen.

Wir kamen heute nur schwer ins Spiel. Auch wenn von Anfang an klar war, dass es nur auf ein Tor geht, da die Krefelder nur mit 10 Mannen spielten.

Man spielte wieder ungewohnt viele hohe Bälle in den 16er , wo kaum ein Abnehmer zu finden war.
Eine schöne Flanke über rechts von Marvin Vogel auf den zweiten Pfosten nutze Yannick Küppers zum 1:0.
Nach einer guten Kombination über links der Abschluss von Yannick Küppers in den Konstantin Kerl hinein rutschte und das Ding über die Linie drückte. Das 2:0. Halbzeit !

Nach der Halbzeit dann Patrick Beenen mit dem 3:0.

Am Ende stand es 6:0. Die weiteren Torschützen:

4:0 – Marvin Vogel
5:0 – Dennis Nazeyka
6:0 – Konstantin Kerl

Am kommenden Wochenende ist Pause und am 27.05 dann der Aufstiegskracher in St Hubert gegen Marathon.
15:00 auf  Rasen.
Wir hoffen auf viel Unterstützung von außen!

SV Oppum – TuS St. Hubert (4:4)

13. Mai 2018

06.05.2018
Die Ausgangslage war klar. Nach einem 1:1 Remis gegen Kempen wollte man die Tabellenspitze zurückerobern und sich eine gute Ausgangslage für das entscheidende Duell um den Aufstieg, welches am 27.05 am heimischen Rasenplatz stattfindet, verschaffen.

Wir fanden zu keinem Zeitpunkt in unser Spiel, der Spielaufbau war ähnlich wie gegen Kempen überhastet und ungenau. Nach einem langen Ball, den der Stürmer direkt auf das Tor brachte wehrte unser Torwart Marc Boemanns den Ball unglücklich Richtung Elfmeterpunkt. Den Ball konnte ein weiterer Oppumer Stürmer zum 1:0 aus Oppumer Sicht einnetzen. Sichtlich geschockt agierte Sankt Hubert nun zielstrebiger und konnte das verdiente 1:1 in Form von Niklas Riehn erzielen.
Nach einem Eckball erzielte der freistehende Oppumer dann aus gut 8 Meter ein Kopfballtor aus dem Nchts. Dennis Nazeyka und Shani erhöhten noch vor der Pause zum verdienten 2:3 für uns.
Nach der Halbzeit folgten schnell 2 weitere Gegentreffer. Paul Hennersdorf traf kurz vor Schluss noch zum glücklichen 4:4.

Aktuell steht man damit bei 55 Punkten, hat somit einen Zähler weniger als der Erstplatzierte Marathon, welche jedoch noch ein Spiel mehr auf Ihrer Habenseite haben.
Egal, wie das Spiel am kommenden Sonntag endet, hat man am 27.05 das Entscheidungsspiel um die Meisterschaft.
Anstoß ist auf den heimischen Rasenplatz um 15.00 Uhr.

TuS St. Hubert – Thomasstadt Kempen ( 1:1 )

30. April 2018

Am heutigen Sonntag trafen wir auf eine hoch motivierte Kempener Truppe, die den „kleinen“ Nachbarn unbedingt ärgern wollte!
Das Wetter klärte passend zum Anstoß auf, die Sonne schien und die Temperaturen waren für die Akteure schon fast drückend.
Die erste Halbzeit des Spiels ging an die Kempener, die uns nicht spielerisch, dafür aber kämpferisch und durch gutes Verschieben das Leben erschwerten. Die „Roten“ spielten sich zwei recht gute Chancen heraus, konnten diese jedoch nicht im Tor unterbringen. Wir fanden in der ersten Halbzeit kein Mittel gegen die Abwehrreihen, sodass man mit einem 0:0 in die Halbzeit ging.
In der 55. Minute traf ein Stürmer der Kempener durch einen Fernschuss, der neben dem Pfosten einschlug! Ein Pauckenschlag, der das Trainer-Gespann von uns dazu zwang, eine spielerische Option von der Bank zu bringen. Luca Kroepmanns kam ins Spiel und brachte endlich etwas Struktur in unser Spiel.
Der TuS übernahm endlich das Heft des Handelns und kombinierte sich nun einige Male in den 16.er der Kempener durch.
Leider präsentierte man sich heute nicht so „kaltschnäuzig“ vor dem Tor wie die Wochen zuvor.

Der eingewechselte Nico Kroepmanns brachte letztenendes die Erlösung für die Mannen des TuS.
Die gut 150 Zuschauer sahen ein insgesamt rassiges, umkämpftes Derby, welches zurecht mit 1:1 endete.

Wir konnten aufgrund des Tatsache, dass Marathon unter der Woche verloren hat, die Tabellenführung behaupten. Im Moment liegt man noch mit einen Punkt vorne, hat jedoch noch die Chance, den Vorsprung auf 4 Punkte auszubauen!

TuS St. Hubert 2 – Niersia Neersen 3 ( 0:6 )

17. April 2018

Und wieder reicht es nicht.
Es reicht einfach nicht aus, gut zu spielen. Man muss diese Leistung auch über 90 Minuten bringen.
Durch unser typisches Nickerchen von ca. 15 Minuten konnten wir uns dieses mal einen Rückstand von 0:4 aufbauen. So ging es dann auch in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte wurde wieder die eigentliche starke Leistung weitergeführt. Doch sollte man, wenn man das Spiel noch drehen möchte, die herausgespielten Chancen auch nutzen. Aber irgendwie wollte man nicht.
Selbst Neersen und der Schiedsrichter konnten nicht begreifen, wie man all die vielen und großen Möglichkeiten liegen lassen konnte.
Und wie es dann so ist. Wenn du die Dinger selber nicht machst ….
Endstand 0:6

TuS St. Hubert – Union Krefeld 2 ( 8:1 )

15. April 2018

Am heutigen Mittag traf man auf die „Mannschaft der Stunde“ in der Kreisliga B. Wir empfingen zu Hause die Zweite von BV Union Krefeld.
Die Krefelder kamen mit einer Serie von 6 Spielen ohne Punktverlust und waren anfangs sehr gefährlich und direkt gut im Spiel.
Unsere Mannen präsentierten sich heute ungewohnt abgeklärt vor dem gegnerischen Tor. Die ersten 3 Torchancen wurden allesamt direkt verwandelt.
In der 40. Minute kassierte man das 3:1, worauf man jedoch umgehend antworten konnte und vor der Halbzeit noch auf 4:1 erhöhte.
In der zweiten Hälfte folgte Angriff auf Angriff auf das Tor der Unioner, die sich gegen Ende der ersten Halbzeit durch eine unüberlegte Aktion selbst dezimierten.
Der Endstand lautete schließlich 8:1 für die Mannen vom TuS!
Die Torschützen:
Marv Vogel, Dennis Nazarov Nazeyczak Pinsel Karteikarte, Geromeeeee Philips, Marv, Geromes Philip, Pommesbomber Bouttens, #HannesHöfkerFußballGott( trug heute leider die 9, danke Geromeeee), Paule Hennersdorf!
Besonders erwähnenswert war die Torvorlage von Marvin Vogel, der es tatsächlich mal geschafft hat den Ball vorm Torhüter quer zu legen!

Nach diesem, vor allem vor dem Tor überzeugenden Auftritt, hat man am kommenden Wochenende spielfrei. Am 29.04 steigt das Lokalderby um 15.00 Uhr daheim gegen Thomasstadt Kempen.

TuS St. Hubert – VFL Tönisberg 2 ( 2:0 )

12. April 2018

Hart umkämpfter Sieg im Derby gegen Tönisberg!

Am gestrigen Abend (11.04.2018) fand das kleine Derby zwischen dem TuS und der Zweitvertretung aus Tönisberg statt.

Die ersten 20 Minuten gingen klar an die Tönisberger, die aggressiver und galliger agierten als wir. In der vierten Minute tauchte der Stürmer Max Fuhrmann frei vor unserem Tor auf, konnte den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen.
In der 14. Minute kam es dann zum berühmten „Kreisliga-Slapstick“. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld stand ein Tönisberger frei vor dem Tor und vollbrachte das Kunststück, den Ball aus gut 4 Metern an die Latte zu setzen, Glück für Sankt Hubert!
Tönisberg stand gut geordnet in der Defensive und machte die Räume geschickt zu, sodass wir einige Probleme hatten, den Ball in die gefährliche Zone zu bringen.
Die einzigen „ordentlichen“ Chancen hatte man durch 2 Fernschüsse, die beide knapp das Tor verfehlten.

In der zweiten Halbzeit ging das Spiel, welches geprägt war durch viele kleine Fouls im Mittelfeld, weiter wie es aufgehört hatte.
Sankt Hubert bekam auf dem rechten Flügel einen Freistoß zugesprochen, den Geromeeeees Philip (trug heute wieder die 10) direkt verwandelte. Ein Traumtor!
Das Tor was gleichzeitig für uns Sankt Huberter der Dosenöffner, da die Tönisberger nun offensiver wurden.
Patrick Beenen machte Mitte der zweiten Halbzeit den „Sack“ zu, indem er aus 14 Meter trocken einnetzte.
Die Gastmannschaft hatte in der zweiten Halbzeit jedoch auch noch eine Chance, die Sie nicht nutzten. Der Stürmer versuchte frei vor dem Torwart den Ball zu lupfen, was jedoch nicht so recht gelang.

Alles in allem ein hart umkämpftes Derby, mit einem verdienten Sieger, wobei wir eindeutig in der Anfangsviertelstunde das Glück auf unserer Seite hatten.

Am Sonntag erwarten wir mit Union Krefeld einen unangenehmen Gegner an der Stendener Straße. Das Hinspiel ging mit 2:1 verloren.

Viktoria Anrath 2 – TuS St. Hubert 2 ( 16:1 )

11. April 2018

Am Sonntag, 08.04.2018, reiste unsere zweite Mannschaft zum Tabellenzweiten Viktoria Anrath 2.
Es wurde ein ganz trauriger Tag für unser Team.
Wie bereits angekündigt, musste man mit einer total zusammengewürfelten Truppe zum offensivsten und heimstärksten Team der Liga reisen.
Traurig aber wahr. Gegen diese wahnsinnig großen Überlegenheit hatten wir nichts gegen zu setzen und verloren das Spiel 16:1

Auch hier nochmal einen herzlichen Dank an die Jungs von den Alten Herren, die uns mit ihrer bestmöglichen Leistung ausgeholfen haben.

Männer, Kopf hoch. Streichen und weiter machen.

Willich 3 – TuS St. Hubert ( 1:3 )

9. April 2018

Im heutigen Spiel gegen die Dritte von Willich agierten wir aus einer guten Defensive heraus.
Bereits früh im Spiel, nach einem langen Abschlag von Torwart Marc Boemanns, kam Gerome Philipps (trug heute wieder die 10) an den Ball und schweißte das Ding Volley ins lange Eck. Traumtor!!
In der 25. Minute dann Gerome auf Marvin Vogel, der den Torwart einfach „links liegen“ ließ, vorbei ging und zum 2:0 einschob.
Nach gut 37 Minuten dann ein langer Ball von Louis Hennersdorf auf Gerome Philipps, der sich gegen 3 Willicher durchsetze und im stolpern die Kugel über die Linie brachte. So hieß es folgerichtig 3:0 zur Halbzeit!

In der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration etwas nach. Willich wurde stärker und aggressiver, spielte nun auch vermehrt kurze Pässe über die Mitte und Außen.
Im Laufe der Partie verkürzte Willich so auf 3:1. Die St. Huberter brachten dieses Ergebnis jedoch über die Zeit und bleiben somit Tabellenführer in ihrer Gruppe.

Das Nachholspiel gegen die Zweite von Tönisberg bestreiten wir somit weiterhin als Tabellenführer.
Das Spiel beginnt um 20:00 auf dem heimischen Rasenplatz. Wir hoffen auf eine ähnliche Unterstützung von euch wie beim Heimspiel gegen Teutonia!

SV St. Tönis 2 – TuS St. Hubert ( 0:7 )

2. April 2018

Im heutigen Nachholspiel gegen die Zweite von SV Sankt Tönis wollte man die gute Leistung vom letzten Spiel bestätigen.
Man lauerte wieder auf schnelle Gegenstöße. Bereits in der 8. Minute stocherte Dennis Nazeyka den Ball über die Linie, nachdem Gerome Philipps nach gewonnenem Kopfballduell den Ball hoch über die Abwehr spielte, wobei der Torwart unter dem Ball durchrannte.
Keine drei Minuten später das 2:0 durch Gerome Philipps, der wieder wunderbar von Marc Bouttens geschickt wurde und lässig einschob.
Nach einem scharf geschossenen Freistoß von Dennis Nazeyka auf den 2. Pfosten, traf Louis Hennersdorf per Volley. Kurz danach eine Ecke von Dennis Nazeyka auf Patrick Beenen, der den Ball im Gewusel am besten im Blick hatte und damit sein erstes Tor nach ewig langer Verletzungspause schoss.
So ging es mit einem 4:0 in die Halbzeit.
Nach der Halbzeit der gleiche Ablauf.
Wieder ein Ball von Marc Bouttens auf Gerome Philipps, der erneut alleine vorm Torwart steht und einschiebt.
Mit einem schönen Schlenzer aus 20 Metern ins untere Eck gelang Gerome Phillips dann auch noch der Hattrick.
Nach dem 6:0 dann der Wechsel. Begleitet vom Kommentar des Trainers „wir führen hoch genug, jetzt kannst du rein“, kam Thomas Birmes für Yannick Küppers.
Nach Querpass von Thomas Birmes erzielte schließlich Marc Bouttens aus ca. 20 Metern das 7:0 .
Am Ende ein hoch verdienter Sieg, der durchaus noch höher hätte ausfallen können. Damit konnte man sich die Tabellenführung schnappen. Bei einem Spiel weniger kann man diese sogar noch ausbauen.

TuS St. Hubert – Teutonia St. Tönis 2 ( 3:0 )

30. März 2018

Das heutige Spiel gegen den Tabellenführer aus Sankt Tönis fand vor einer anschaulichen Kulisse von etwa 100 Zuschauern und guten Fussballwetter ( der Regen hatte am Nachmittag aufgehört) statt. Das Topspiel an der Stendener Straße konnte also starten.
Der TuS, der anfangs mit 10 Leuten startete ( weil Marvin Vogel noch einen Arbeitstermin hatte), stand wie zuletzt tief in der eigenen Hälfte und ließ die Teutonen angreifen, ohne dass diese jedoch Kapital daraus schlagen konnten.
Die einzig gefährliche Aktion der Teutonen war ein Freistoß aus halb linker Position, der jedoch nicht im Tor untergebracht werden konnte.
Wir kamen immer wieder durch schnelle Konter in die gefährlichen Räume der Sankt Töniser, die jedoch zu selten ausgenutzt wurden.
Mal wurde der Torwart „angespielt“, mal der Ball vertendelt, oder einfach verpasst den Ball quer zu legen.
In der 25. Minute (der TuS konnte mittlerweile auffüllen) traf Marvin Vogel nach einem schnellen Gegenstoß. Durch einen Querpass von Gerome Philips musste er die Kugel lediglich ins leere Tor schieben, was ihm dieses Mal gelang.
Danach das gleiche Spiel. Die Erste verteidigte tief und den Teutonen fiel nichts anderes ein, als lange Diagonalbälle zu spielen, welche jedoch nur selten einen freien Mann fanden.
So ging es letztlich mit 1:0 für den Tabellenzweiten in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit verlief das Spielgeschehen ähnlich wie in der ersten Halbzeit. Die Erste musste nicht mehr investieren, stand folgerichtig weiter tief und lauernd in der eigenen Hälfte, wohingegen die Teutonen auf ein Tor angewiesen waren. Sie spielten weiterhin ihre langen Bälle, kamen auch ab und an über die Außen durch, waren aber einfach nicht klar genug in ihrem Spiel und verpassten oft den richtigen Abspielzeitpunkt.
Beim zweiten Tor in der 60. Minute kam es dann zum Kreisliga Slapstick.
Argelis verstolperte den Ball im 16.er und brachte diesen irgendwie halb hoch zu Gerome Philips (der nacher noch seine Einstandskiste gab). Geromeeee nahm den Ball mit großer Gelassenheit und Cleverness an und brachte ihn im Tor unter.
Anschließend plätscherte das Spiel so vor sich hin, ehe Marc Bouttens auf den gestarteten Gerome Philips durchsteckte, der frei vor dem Torwart auftauchte und eiskalt einnetzte.

Am Ende stand ein verdienter 3:0 Sieg für die Mannen vom Kendel zu buche, die zwar wesentlich weniger Ballbesitz hatten, diesen aber effektiv nutzten.
Nun gilt es am Montag gegen den Lokalrivalen der Teutonen beim SV Sankt Tönis nachzulegen.

Ein großer Dank geht auch an alle, die es zum Sportplatz geschafft haben.

Nicht weniger erwähnenswert verlief der Mannschaftsabend, welcher direkt nach dem Spiel mit mehreren Kisten in der Kabine und gemeinsamen Essen im Vereinsheim startete und im Schröders in Sankt Hubert sein Ende fand .

TuS St. Hubert Fußball, 2016