Spielberichte

TuS St. Hubert 2 – SUS Schaag 3 (1:7)

8. April 2019

Wie kann ich mit geringstem Aufwand das Maximum erreichen ?
Dies stellte gestern SuS Schaag 3 in Perfektion zur Schau.

Mit dem 1:7 konnte man sich wirklich noch glücklich schätzen. Es hätte auch wesentlich schlimmer ausgehen können.

Man hatte wirklich nicht die geringste Chance, irgendetwas zu bewirken oder zu verhindern. Und das, obwohl Schaag absolut nur das Nötigste machte.

Nach 90 Minuten Spielzeit war St. Hubert vernichtend geschlagen und die Spieler von Schaag legten ihre Trikots gefaltet zurück in die Tasche für ihr nächstes Spiel.

SC Niederkrüchten 2 – TuS St. Hubert 2 (6:2)

4. April 2019

Eine bittere Niederlage musste man letzten Sonntag in Niederkrüchten hinnehmen.

Mit dem 6:2 sicherlich vom Ergebnis her verdient. Aber spielerisch definitiv zu hoch und nicht gerecht.

Auch wenn das Ergebnis es vermuten lässt und es sehr eindeutig erscheint, war man aber nicht schlechter.

Man agierte auf Augenhöhe und erspielte sich richtig gute Tormöglichkeiten. Leider wieder ohne dem gewissen Glück und Erfolg.

Defensive mit sehr viel Pech und unfreiwilligen Geschenken für Niederkrüchten.
Darunter ein Tor von der Mittellinie, einen fragwürdigen Elfmeter, ein Verstolperer vorm Tor, Torwart hält den Ball nicht richtig fest usw.

Es ist, wie es ist. Nach Ausreden kann man immer suchen. Aber unterm Strich sind wir es selber Schuld.

Jetzt heißt es, Schwamm drüber und nach vorne blicken.

TuS St. Hubert 2 – SC Waldniel 3 (1:2)

28. März 2019

Ein Satz mit X…

Letzten Sonntag wollte man gegen die 3. Mannschaft von Waldniel weitere Punkte sichern. Es sah auch sehr gut aus. Aber irgendwie wollte scheinbar der Ball nicht so, wie wir wollten.

Von 90 Minuten Spielzeit lief das Spiel ca 80 Minuten lang nur auf das gegnerische Tor. Man erspielte sich eine Chance nach der anderen. Aber der Ball wollte einfach nicht ins Netz.

Waldniel war absolut ohne Gegenwehr. Sie standen ausschließlich in ihrer Hälfte und warteten darauf, dass wir auf sie zu kamen. Lediglich mit vereinzelten Kontermöglichkeiten wurden sie einigermaßen gefährlich.

Nach einem gut geschossen Freistoß setzte sich der lange Verteidiger per Kopf durch und netzte zum 0:1 ein.

Und wieder durfte man einem Rückstand nachlaufen.

Den Ausgleich machte dann unser Lars mit einem überragenden Freistoß aus ca. 20 Meter zielgenau ins kurze obere Eck.

In der zweiten Hälfte wollte man den Sack endlich zu machen. Aber das ersehnte Tor blieb einfach aus. Als wäre es verhext gewesen.

So musste man leider das 1:2 hinnehmen, welches man durch einen Handelfmeter kassierte.

Fazit:
Es reicht manchmal nicht aus, die bessere Mannschaft zu sein. Ohne geschossene Tore kommt man eben nicht weit.

Treu nach dem Spruch:
Machst du vorne keins, bekommt man hinten eins.

TuS St. Hubert 2 – TSF Bracht 3 (2:0)

13. März 2019

Vergangenen Sonntag hatte man den TSF Bracht 3 zu Gast.

Bei wirklich bescheidenem Wetter und relativ guten Platzverhältnissen war man sich dennoch sicher, heute holen wir uns die Punkte.

Vorerst musste aber Einiges getan werden.

Mit vereinten Kräften wurde der Platz von den riesigen Wasserlöchern befreit. Mit Besen, Schaufel und Spaten bewaffnet ging man die Sache an.
Als nächster Punkt auf der Liste stand die Organisation eines Schiris.
Zum Glück hat sich unser Schwerverletzter Marcel freiwillig dazu gemeldet.

Hier nochmal vielen Dank Marcel für deinen Einsatz und fachliche Kompetenz.

Zum Spiel
————
In den ersten Minuten ging es recht schleppend los. Man muss dazu sagen, das Wetter machte es auch nicht gerade leicht. Fehlpässe reihten sich aneinander. Die Kommunikation lief nicht richtig an usw. Dabei bemerkte man scheinbar nicht, dass der Gegner nur mit 9 Mann auf dem Feld stand.

Doch dann die Wende. Es hagelte Torchancen, wie aus Eimern. Bracht war völlig überfordert und konnte nur wenig dagegen ausrichten. Lediglich vereinzelte Befreiungsschläge waren ihr Mittel um mal etwas Luft holen zu können.

Doch das erste Tor blieb aus. Der Ball flog überall hin, nur nicht ins Tor. Und das, was auf das Tor ging, hielt der Schnapper aus Bracht vom Netz fern. Übrigens eine tolle Leistung von ihm.
Auch ein Foulelfmeter wurde von Daniel, unserem Trainer, vergeben.

Dann die Erlösung. Shani und Robert treffen endlich zum 1:0 und 2:0.

So ging es auch in die Halbzeit, in der uns eine Überraschung erwartete.

Bracht musste das Spiel leider aufgeben. Von ihren 9 Leuten hatten sich während des Spiels drei Spieler verletzt. So war es logischerweise nicht mehr möglich, das Spiel zu Ende zu bringen.

Das Spiel geht also mit drei Punkten und den beiden geschossenen Toren an uns. 2:0 Endstand.

3. Platz der Alten Herren

13. Januar 2019

Beim Hallenturnier von Viktoria Krefeld sicherten sich die Alten Herren den 3. Platz.
In der Vorrunde belegte man mit 2 Siegen und 2 Unentschieden den 1. Platz in der Gruppe B:

TuS – Viktoria Krefeld: 2:0
Borussia Oedt – TuS: 2:2
TuS – Pascha Spor: 0:0
SuS Krefeld – TuS: 2:4

Das Halbfinale ging dann leider mit 3:0 verloren. Das Spiel um Platz 3 wurde nur durch Neunmeterschießen entschieden und ging klar an die Mannschaft vom TuS.
Glückwunsch an die Mannschaft für ein tolles Turnier.

           

C-Liga Turnier und Stadtmeisterschaft (05. und 06.01.2019)

10. Januar 2019

Am Samstag, 05.01.2019,  fand das C-Liga Turnier in Kempen statt. Auch wir spielten als Veranstalter mit und wollten uns gut zeigen.
Das erste Spiel ging gegen Marathon Krefeld 2. Nach einer 2:0 Führung von uns glichen die Krefelder leider noch aus. Mit dem Punkt konnte man aber zufrieden sein. Ein besseres Spiel wurde gegen RW Moers 2 geboten, welche man mit 5:1 besiegte. Durch die 4 Punkte reichte schon ein Unentschieden im 3. Spiel gegen Dülken 4, was auch erreicht wurde.
So kamen wir ins Halbfinale, was für uns schon sehr gut war. Im Halbfinale ging es gegen den SV Glehn, den wir mit 3:0 vom Platz „fegten“. Somit war das Finale erreicht und alle schon glücklich. Im anderen Halbfinale setzte sich Marathon gegen FC Hellas Kr 2 durch und somit war der erste Gegner auch der letzte Gegner.
Im Finale fingen wir gut an und schossen auch das 1:0. Danach wurden wir einmal unsortiert und kassierten einen schön herausgespielten Ausgleich. Kurz vor Schluss bekamen wir eine 2 Minuten Strafe und kassierten knapp 40 Sekunden vor Ende das 1:2. Damit holten sich die Spieler vom CSV den Turniersieg, Glückwunsch nach Krefeld! 3. Platz wurde Hellas, die sich gegen Glehn durchsetzen konnten.
Zufrieden waren wir am Ende des Tages allemal und es wurde mit einer Kiste kühles Blondes belohnt.
Vielen Dank an alle teilnehmenden Mannschaft für das schöne und faire Turnier!

Am Sonntag, 06.01.2019,  gab es dann die Stadtmeisterschaft, wo wir uns auch beweisen wollten. Im ersten Spiel holten wir ein 1:1 gegen Thomasstadt Kempen, was für uns natürlich ein riesen Erfolg war. Im 2. Spiel kamen dann die Bezirksligisten vom VFL Tönisberg, wo wir uns mit einem 0:3 gut schlugen. Im letzten Gruppenspiel war dann der CSV Krefeld unser Gegner, wo wir leider unter die Räder kamen und 2:8 verloren. Aber nach dem anstrengenden Vortag am Samstag waren wir mit dem Ergebnis absolut zufrieden. Glückwunsch nach Tönisberg zum Turniersieg!

Am Ende waren es zwei gute und faire Turniere, die sehr viel Spaß gemacht haben.

Sportfreunde Leuth 2 – TuS St. Hubert 2 (1:1)

18. Dezember 2018

Das letzte Spiel vor der Winterpause und gleichzeitig das erste Spiel der Rückrunde stand letzte Woche Sonntag (09.12.2018) an. Angekommen in Leuth war die Stimmung schon sehr gut, denn man wurde von einem Mitspieler pfeifend unter der Dusche begrüßt, welcher sich erstmal vom Vorabend etwas erholen musste. Kreisliga vom allerfeinsten also.

Zurück zum Wesentlichen. Mit einer neuen Taktik, Aufstellung und der Einweihung der neuen Trikots wollten wir erfolgreich in die Rückrunde starten. Nur das Wetter spielte leider nicht so ganz mit. So war der Kunstrasen nach Hagel und heftigen Regenschauern, wie sagt man so schön, sehr „seifig“. Der Ball war wirklich schwer zu kontrollieren. Und so wurde auch kaum kombiniert und das Spiel war von beiden Seiten nicht schön anzusehen. Durch die Bedingungen fiel auch das 1:0 für uns. Dem Abwehrspieler von Leuth rutscht der Ball üben den Schlappen, Andre läuft frei aufs Tor zu und drin ist die Murmel. Kein schönes Tor, nimmt man aber dankbar mit.
Leider konnte man die Führung nicht ganz über die Zeit retten und so kassierte man nach einer Ecke ein blödes Gegentor.
Ein Unentschieden, was nicht wirklich glücklich macht. Aber an diesem Tag hätte es auch keinen verdienten Sieger gegeben.
Naja, es hätte auch schlimmer sein können und so versuchen wir nach der Winterpause wieder anzugreifen und ein paar mehr Punkte zu holen.

Die 2. Mannschaft wünscht allen eine erholsame Winterpause, schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

FC Lobberich/Dyck – TuS St. Hubert 2 (3:0)

3. Dezember 2018

Beim gestrigen Spiel fuhr man zum Auswärtsspiel gegen FC Lobberich/Dyck.

Man soll es kaum glauben, aber auch ein Kader von fast 30 Mann kann zu wenig sein.

Das Spiel bestritt man mit nur 11 einsatzfähigen Spielern. Zwar saß noch ein Spieler als Ersatz auf der Bank. Aber dieser hätte aufgrund starker Rückenprobleme keine Hilfe sein können.
Also schnürte unser schon in Rente gegangener Trainer auch nochmal zur Not seine Schuhe, in der Hoffnung, nicht ran zu müssen.

Nun zum Spiel.

Das Spiel verlief sehr ausgeglichen. Es war ein offener Schlagabtausch im Mittelfeld. Lediglich zwei Chancen hatte unser Gastgeber, die er auch gut nutze und dadurch mit 2:0 in Führung ging. Zuvor hätte man aber schon mit einem 0:1 in Führung gehen können. Leider konnte der Verteidiger den Ball noch im aller letzten Moment vom Tor weg spitzeln.

In der zweiten Hälfte wurden wir offenerer und machten mehr Druck. Bis zum Sechzehner sah alles top aus, nur blieb dann der entscheidende Schuss auf das Tor aus.

Es kam wie es kommen musste. Machst du Dinger vorne selber nicht rein, macht es der Gegner.

Endstand 3:0

Was wir positiv daraus ziehen können. Keiner hat sich verletzt, keiner hat aufgegeben und alle haben bis zum Schluss gekämpft. Trotz Niederlage eine tolle Teamleistung.

VSF Amern 3 – TuS St. Hubert 2 (10:0)

12. November 2018

Am gestrigen Sonntag war man zu Gast beim VSF Amern 3.

Tja, was soll man sagen. Manchmal kann man so gut spielen, wie man will und trotzdem reicht es nicht.

Auch wenn man viele gute Chancen hatte und auch streckenweise besser war, hat es leider nicht gereicht, um über 90 Minuten Lösungen zu finden.

Amern war einfach zu stark und zu zielsicher in allem, was sie machten. Was mit Sicherheit auch etwas mit der Verstärkung aus ihrer 2. Mannschaft (Kreisliga A) zu tun hatte.

So kommt es dann auch zu einem Endergebnis von 10:0 (5:0)

Hier kann man nur sagen: Schwamm drüber und weiter machen.

TuS St. Hubert 2 – TSV Kaldenkirchen 3 (1:4)

6. November 2018

Vor dem Spiel Punktgleich, es schien also ein spannendes Duell zu werden.
In der ersten Halbzeit war es allerdings von beiden Seiten kein ansehnliches Fußballspiel. Klassisches Bolzplatzgekicke nach dem Motto „Hoch und weit bringt Sicherheit“.
Kaldenkirchen hatte eigentlich nur eine gute Chance, die sie auch zum Tor nutzten. Ein weiteres Highlight war ein unnötiger Elfmeter gegen uns, der aber von unserem Hüter Marco gehalten wurde. Die zweite Halbzeit wurde dann deutlich spannender und turbulenter! Nach einem weiten Befreiungsschlag von Kaldenkirchen, mit dem keiner so wirklich rechnete, war der Stürmer der Gäste schneller und versenkte zum 2:0. Kurz darauf konnte unser Norbert allerdings direkt den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen. St.Hubert war daraufhin spielbestimmend und erspielte sich einige gute Torchancen, die allerdings nicht genutzt werden konnten, wobei das Aluminium auch seinen Beitrag tat und 3 mal Kaldenkirchen rettete.
Ausgerechnet in unserer Druckphase verletzte sich dann Rene schwer am Knie und musste vom Krankenwagen abgeholt werden.
In diesem Sinne hier auch nochmal gute Besserung, werde schnell wieder gesund!
Man war dadurch aus dem Spielfluss geraten und so kam es wie es kommen musste Man kassiert das 3:1. Es wurde alles nachvorne geschmissen, Kaldenkirchen verteidigte allerdings jeden Angriff um kam hin und wieder durch Konter gefährlich auf unser Tor. So fiel dann auch kurz vor Schluss das 4:1 zum Endstand.
Im Grunde ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, wobei wir dann einfach 2-3 dumme Fehler zu viel machten und Kaldenkirchen kaltschnäuziger vor dem Tor agierte.
So geht der Sieg am Ende dann doch verdient an Kaldenkirchen.

TuS St. Hubert Fußball, 2016